Südbadischer Tischtennis-Verband e.V.

Aktuelle Seite: Home

Wichtige Verbandsmitteilungen

Terminpläne, Spielklasseneinteilung, Schiedsrichter-Ausbildung

Spielklasseneinteilung und Auf-und Abstiegsregelung 2018/19

STTV-Rahmenterminplan 2018/19

Turnusplan 2017/18  bis  2019/20 

Ausschreibung SR-Ausbildung 2018

News aus dem Verband

Ergebnisse Deutschlandpokal Senioren 60

Deutschland-Pokal Senioren Ü60:

Große Erfolge für das Baden-Württemberg-Senioren-Team: Beim Deutschland-Pokal (Landesverband-Teams) der Senioren über 60 in
Mölln (Schleswig-Holstein) siegten die Seniorinnen mit Rose Diebold (TTC Karlsruhe-Neureut), Hannelore Stowasser (TSV Holzheim),
Christina Roth (VfL Dettenhausen) und Gudrun Wentsch (TSV Laupheim) im Finale 4:0 gegen die Pfalz.

Auch die weiteren Spiele entschied das BaWü-Team klar für sich: Hamburg (4:1), Hessen (4:0), Schleswig-Holstein (4:1), Bayern (4:0).
Die Senioren mit Joachim Duffner (TB Beinstein), Martin Frey (TV Denzlingen) und Berthold Schulz (TV Lahr) holten sich mit einem 4:1 ebenfalls gegen die Pfalz Platz drei.

In der Vorrunde hatte das BaWü-Team noch 1:4 gegen die Pfalz verloren.

Wichtige Änderung der Wettspielordnung

Liebe Sportkameradinnen, liebe Sportkameraden,

wie sicher viele schon gehört haben, hat der DTTB-Bundestag gravierende Änderungen bei der Spielberechtigung beschlossen. Es wurden u.a. sogenannte „Doppelte Spielberechtigungen“ eingeführt.

Senioren:

Das bedeutet zum einen, dass ein Spieler der Herren/Damen bei Erreichen der Altersgrenze jetzt weiterhin für seinen Stammverein in Damen-/Herrenmannschaften und im Einzelsportbereich bei Aktiven und Senioren spielen kann, dass aber gleichzeitig noch eine zusätzliche Spielberechtigung für den Seniorenmannschaftsspielbetrieb (SBSM) möglich ist. Diese kann sowohl für den Stammverein, aber auch für einen anderen Verein erteilt werden. Das ist derzeit hauptsächlich für Bezirke interessant, in denen es auch eine Seniorenrunde gibt (Ortenau und Bodensee), allerdings kann z.Bsp. auch ein Spieler, der im Breisgau in einer Herrenmannschaft als Stammspieler gemeldet ist, eine zusätzliche Spielberechtigung für eine Seniorenmannschaft der Ortenau erhalten.

Jugend – sehr wichtig:

Eine ähnliche Neuerung, die für sehr viele Vereine wichtig ist, gibt es auch im Jugendbereich mit der neuen Doppelten Spielberechtigung für Jugendliche. Nach derzeitigem Stand - ein entsprechender Antrag wurde vom Jugendausschuss an den Beirat gestellt, am 30.04.2016 wird darüber entschieden - können für alle Spieler der Altersklasse U-17 / U-18, sowie für leistungsstarke Spieler der jüngeren Jahrgänge (QTTR mindestens 1250 bei Jungen und 1050 bei Mädchen) zusätzliche Spielberechtigungen für den Erwachsenenspielbetrieb SBEM auf Antrag erteilt werden.

„Zusätzlich“ bedeutet, dass diese Spieler in ihren Jugendmannschaften als Stammspieler gemeldet werden können und gleichzeitig auch als Stammspieler in einer Erwachsenenmannschaft. Auch diese zusätzliche Spielberechtigung für den Erwachsenen-Mannschaftssport (SBEM) kann sowohl für den eigenen (Stamm-) Verein erteilt werden, sie kann aber auch zu einem anderen Verein wechseln.

Es entfällt damit auch die bisherige SBE-Bedingung, dass ein Jugendspieler in einer ersten Mannschaft oder den beiden höchsten Spielklassen des Bezirks aufgestellt werden muss. Es geht nur um Spielstärke! Es bleibt aber die gelockerte Bedingung, dass der Verein mit mindestens einer Mannschaft am Spielbetrieb der Jungend teilnehmen muss (bei Rückzug erlischt die SBEM). Die bisherige SBE-Regelung wird also durch SBEM abgelöst.

Die bisherige JES-Regelung bleibt allerdings erhalten, da sie ja auch für etwa U-16-Spieler interessant sein kann, welche die o.g. Leistungsvoraussetzung nicht erfüllen.

Nach derzeitigem Stand ist es nicht unwahrscheinlich, dass der Verbandsbeirat Regelungen in diesem Sinne am 30.04.2016 beschließen wird. Da diese möglichen Änderungen für die Saisonplanungen der Vereine Auswirkungen haben könnten, informieren wir schon heute darüber, ohne allerdings dem Beirat vorweggreifen zu wollen.

Erst dort wird am 30.04.2016 abschließend darüber entschieden. Dann werden wir auch sehr zeitnah darüber berichten.

Für das Präsidium des STTV Enar Soeder, VP

Joromy Löffler darf zu den Europameisterschaften_2018

Große Ehre für Jeromy Löffler vom TTSF Hohberg

Der Deutsche Tischtennisbund hat die Nominerung für die Jugend-Europameisterschaften vom 15.-24.Juli 2018 in Cluj-Napoca (Rumänien) bekannt gegeben. Mit dabei ist in der Schüler-Konkurrenz auch Jeromy Löffler (TTSF Hohberg). Das Talent aus Renchen hatte bei den Deutschen Schüler-Meisterschaften vor ein paar Wochen Rang drei im Einzel belegt und sich zusammen mit Partner Uros Bojic (DJK Sportbuned Stuttgart) überraschend den Titel im Doppelwettbewerb gesichert.Bei den Jugend-Europameisterschaften werden die Titel im Team-, Einzel-,Doppel- und Mixwettbewerben vergeben.

Wir drücken die Daumen!

Video über die Herstellung von PLastikbällen

Video zur Produktion von Plastikbällen:

 

Das Video ist auch mit deutschem Untertitel) auf der Homepage des DTTB unter http://www.tischtennis.de/news/ittf-pingsider-wie-tischtennis-baelle-produziert-werden.html eingestellt. 

 

Viele Grüße aus Frankfurt

 

Jens Hecking 

Mit freundlichen Grüßen
DEUTSCHER TISCHTENNIS-BUND

 

Seite 4 von 24

nächste Veranstaltungen

Keine Termine

Anmeldung



Zum Anfang