Südbadischer Tischtennis-Verband e.V.

Aktuelle Seite: Home

Wichtige Verbandsmitteilungen

News aus dem Verband

Sport - Jugend: mini-Verbandsfinale 2017
15.05.17

Sport - Jugend: Ergebnisse TTBW_JG-RLT U11+U12
08.05.17

Sport - Jugend: Ergebnisse MM Jugend U15+U18
08.05.17

Sport - Da/| He: Südbadische Pokalmeisterschaften
05.05.17

Erfolgreiche BaWü-Teilnehmer beim TOP 12 RLT der Jugend_2015

Riesenerfolge für die Mädchen und Jungen des Baden-Württemberg-Teams beim TOP

Foto: Siegerehrung Jungen U15 - Zwei Südbadener auf dem Treppchen: Tom Eise (ESV  Weil, Oberliga) siegte mit 10:1 Siegen, Sven Hennig (TF 1848 Freiburg) wurde mit 8:3 Dritter. Die einzige Turnier-Niederlage musste Eise gegen Kirill Fadeev (Westdeutschland) hinnehmen, der wiederum zwei weitere Spiele verlor, unter anderem gegen Sven Hennig.

12-Ranglistenturnier der Jugend: Dennis Klein (Foto/TTC Weinheim/Jungen U18), Anastasia Bondareva (TB Wilferdingen/MädchenU15) und Tom Eise (ESV Weil/Jungen U15) siegten bei wichtigsten nationalen Ranglistenturnier am vergangenen Wochenende in Bad Homburg (Hessen). Auch Julia Kaim (SV Böblingen) als Zweite und Jennie Wolf (TV Busenbach) als Dritte bei den Mädchen U18 schafften den Sprung aufs Podest, ebenso wie Wenna Tu (TSG Steinheim) als Dritte bei den Mädchen U15 und Sven Hennig (FT 1848 Freiburg) als Dritter bei den Jungen U15. Baden-Württembergs Sportdirektor Sönke Geil war denn auch äußerst zufrieden: Das ist ein überragendes Ergebnis, selbst ohne die ausgefallenen Kay Stumper und Luisa Sälinger. Und zu den weiteren Perspektiven meint Sönke Geil: "Unsere Spieler haben ihre Chancen für eine mögliche Nominierung zu den Jugend-Euros eher verbessert. Jetzt aber gilt es erst mal, bei den nationalen Meisterschaften die Leistungen zu bestätigen. Dass es dort keine Selbstläufer gibt, ergibt sich auch aus der Tatsache, dass bei den Jungen und Mädchen je ein Favorit gefehlt hat. Positiv ist auch, dass unsere Schülerinnen für einen Lehrgang in China nominiert wurden."

Weiterlesen: Erfolgreiche BaWü-Teilnehmer beim TOP 12 RLT der Jugend_2015

DTTB TOP 48 Schüler/innen_2015

Nationale Titel für Gaia Monfardini und Kay Stumper

               

Osterburg. Gaia Monfardini und Kay Stumper sind die Gewinner des Ranglistenturniers DTTB Top 48 der Schüler und Schülerinnen. In der LandesSportSchule Osterburg setzen sich die Kolbermoorerin und der für Singen spielende Deutsche Schülermeister in den Endspielen gegen die an Position eins gesetzte Natalia Mozler (Schwabhausen) und Kirill Fadeev (Dortmund) durch. Das liebevoll vorbereitete Turnier unter der Regie des TTV Sachsen-Anhalt und des Ballenstedter TTV war in jeder Hinsicht ein Erfolg, auch für das Organisationsteam mit den TTVSA-Viezpräsidenten Björn Hoffmann (Nachwuchssport) und Wolfgang Schleiff (Öffentlichkeitsarbeit) an der Spitze. Die jeweils 48 besten Schülerinnen und Schüler kämpfen zwei Tage lang in der Altmark um die 20 zu vergebenden, festen Startplätze beim Bundestranglistenturnier DTTB Top 24 sowie um die ersten nationalen Titel der noch jungen Saison. Am Ende des Turniers hatten erstmals Gaia Monfardini und Kay Stumper (Foto: Krippendorf)Kay Stumper (Foto: Krippendorf)Kay Stumper die Nase beim Top 48 vorn. Monfardini besiegte in einem bayerischen Finale die topgesetzte Natalia Mozler mit 3:1, der Baden-Württemberger Stumper bezwang WTTV-Nachwuchshoffnung Kirill Fadeev, den Sohn der russischen Nationalspieler Jevgenij Fadeev und Oxana Fadeeva, zwar mit 3:0, das Match war jedoch in allen drei Sätzen (10,10,16) hart umkämpft. Im Spiel um Platz drei ging die Bronzemedaille bei den Schülerinnen an Wenna Tu (TSG Steinheim/M.), die sich gegen Sophia Deichert (RV Viktoria Wombach) klar in drei Sätzen behauptete. Tu war im Halbfinale nur knapp mit 2:3 der späteren Turniersiegerin unterlegen. Bei den Schülern setzte sich der Wolfenbütteler Nils Schulze im Bronzematch ebenfalls mit 3:0 gegen David Walter (Westercelle) durch. Während bei den Schülern immerhin drei der vier Topgesetzten das Halbfinale erreichten, gelang dies bei den Schülerinnen nur Natalia Mozler. Die Fotos wurden uns von Peter Krippendorf zur Verfügung gestellt. Weitere Bilder vom Top 48 finden Sie auf der Webseite des Fotografen unter www.sport-focus.de.

 

Verbandsfinale Minimeisterschaften_2014

Beim Verbandsfinale der Minimeisterschaften am Samstag, den 17.05.2014 in Eschbach siegten die Teilnehmer aus dem Bezirk Bodensee.

Fiona Walther (SV Allensbach) und Philipp Weigl (TTC Singen) haben sich für das Bundesfinale qualifiziert. Bei den Mädchen spielten die 8 Teilnehmerinnen in einer Gruppe. Fiona Walter gewann alle sieben Spiele und gab mit 21:1 Sätzen nur einen einzigen Satz ab. 

Bei den Jungen gingen 9 Teilnehmer an den Start. Gespielt wurde in einer 4er und 5er Gruppe. Philipp Weigl spielte in seiner Gruppe mit 5:0 und 12:0 Sätzen.  In Gruppe zwei siegte Carlo Meyer mit 4:0 und 12:2 Sätzen.

Im Halbfinale konnte sich Ph.Weigl gegen Lukas Bayer (Bez.Ortenau) klar mit 3:0 durchsetzen wobei Marius Kehrer mit 3:0 gegen Carlo Meyer den Einzug ins Finale schaffte. Im Endspiel unterstrich Philipp Weigl seine Leistung mit einem deutlichen 3:0 Sieg gegen Marius Kehrer.

 

 

FT v.1844 Freiburg Jungen U18 Deutscher Mannschaftsmeister_2013

Jungen U18: FT 1844 Freiburg mit 5x 6:0 ganz überlegener deutscher Meister  

Deutsche Mannschaftsmeisterschaften Jugend am 22./23.06.2013 in Usingen und Schwarzenbek  

Der FT 1844 Freiburg ist deutscher Meister bei den Jungen und tritt damit die Nachfolge des TTC Bietigheim-Bissingen an. 

5. Platz für die Mädchen des TV St. Georgen, die vor kurzem als Landesligameister in die südbadische Damenverbandsliga aufgestiegen ist, gehört zu den fünf besten Jugendmannschaften in ganz Deutschland. 

Herzlichen Glückwunsch!!!

Weiterlesen: FT v.1844 Freiburg Jungen U18 Deutscher Mannschaftsmeister_2013

Bundesfinale der Schulmeisterschaften_2015

Die viertbeste Schultischtennismannschaft der Jahrgänge 1995 bis 1998 aus ganz Deutschland kommt vom Otto-Hahn-Gymnasium in Furtwangen. Beim Bundesfinale in Berlin, bei dem alle Landesmeister um den deutschen Schulmeistertitel spielten, erreichten die Schülerinnen das Halbfinale und unterlagen erst dort dem späteren Bundessieger, dem Gymnasium Düsseldorf, mit 0:5 Punkten.

Weiterlesen: Bundesfinale der Schulmeisterschaften_2015

Seite 16 von 16

Anmeldung



Zum Anfang