Südbadischer Tischtennis-Verband e.V.

Aktuelle Seite: Home

Wichtige Verbandsmitteilungen

Personalveränderungen im STTV

Vizepräsident

Das Präsidium hat Thilo Gibs (TTF Rastatt) nach dem Tod von Enar Soeder zum neuen kommissarischen Vizepräsidenten des STTV ernannt.

Dies gilt bis zu den Neuwahlen auf der Mitgliederversammlung 2019.

Thilo Gibs wird unter anderem für den gesamten EDV-Bereich verantwortlich sein.

Verbandsschiedsrichterobmann

Jürgen Schödel ist als VSRO des STTV mit Wirkung vom 10.05.2018 von seinem Amt zurückgetreten.

Die Arbeiten wurden bis auf weiteres vom Schiedsrichterausschuss übernommen. Dieser trifft sich am 15.06.18 um die weitere Vorgehensweise zu besprechen.

Horst Haferkamp

Präsident

 

News aus dem Verband

Sport - Jugend: Sport aus BaWü
12.06.18

Sport - allgemein: Simon Goetschi
30.05.18

Sport - Senioren: Deutsche EM Senioren
28.05.18

Sport - Jugend: Fünf-Länder-Vergleichskampf
24.05.18

Sport - Jugend: Ergebnisse STTV MM_Jugend_U15/U18
07.05.18

Sport - Jugend: Ergebnisse Deutsche EM Jugend 2018
27.04.18

Ergebnisse DTTB TOP 48 Jugend

Stumper und Gerhold im kleinen Finale

Eine kleine Sensation ereignete sich vergangenes Wochenende beim DTTB-Top48 Ranglistenturnier in Preetz (Schleswig-Holstein).

Der erst 14-Jährige Kay Stumper (SV Salamander Kornwestheim) behält bis zum Halbfinale seine weiße Weste und hatte lediglich gegen seinen TTBW-Kader Tom Eise (TTC 1946 Weinheim) in der Zwischenrunde über fünf-Sätze gehen müssen. Im Halbfinale trotzte er zudem Jugend-Nationalspieler Jonah Schlie (TTVN) einen Satz ab. Im rein baden-württembergischen Spiel um Platz drei setzte sich Stumper gegen Alexander Gerhold (NSU Neckarsulm) knapp im Entscheidungssatz mit 11:9 durch.

Ein sehr gutes Ergebnis bei den Jungen komplettieren Sven Hennig (FT v. 1844 Freiburg), Tom Eise und Pekka Pelz (TTC Bietigheim-Bissingen) mit den Plätzen sechs, neun und vierzehn! Damit landeten drei TTBW-ler unter den besten sechs und vier unter den besten neun! Lediglich Marc Hingar (TTC Bietigheim-Bissingen) fiel etwas ab. Er landete am Ende auf dem 37. Rang.

Solche guten Ergebnisse sind die Baden-Württemberger eigentlich von den Mädchen gewohnt. In diesem Jahr konnten die drei Starterinnen allerdings keine Platzierungen in der Spitze erzielen. Nur Ann-Kathrin Ziegler (TTG Süßen) schaffte erwartungsgemäß den Sprung unter die besten 10. Sie spielte eine sehr gute Vorrunde, mit nur zwei Satzverlusten und legte damit den Grundstein für den Erfolg. Eine bessere Platzierung wäre möglich gewesen, hätte sie dann in der Zwischenrunde noch weitere Siege einfahren können. Das gelang nicht und so blieb Ziegler auch im Platzierungsspiel 9/10 sieglos.

Für Lisa Gäßler (FT v. 1844 Freiburg) und Antonia Bernhard (SSV Schönmünzach) galt es von Beginn an Erfahrung auf einem großen nationalen Turnier zu sammeln. Sie belegten die Plätze 40 und 47.

Bei den Jungen qualifizierten sich damit 5 von 6 Spieler (Stumper, Gerhold, Hennig, Eise und Pelz) sowie bei den Mädchen Ziegler für das DTTB-Top24 Ranglistenturnier am 26./27. November in Wiesbaden. Dort werden dann die Konkurrenzen Jugend U18 und Jugend U15 an einem Ort ausgetragen. (Text: Marco Bebion,  Bilder: Daniel Behringer)

3.Platz für Jana Kirner beim TOP 48

Beim TOP48-Turnier der Schüler belegte Jana Kirner von der DJK Offenburg einen hervorragenden 3.Platz.

Sie musste sich nur im HF Anastasia Bondareva aus Hessen geschlagen geben, in ihren restlichen Spielen gab sie insgesamt nur einen Satz ab und stand hochverdient auf dem Siegerpodest. Auch Jeromy Löffler (TTSF Hohberg) konnte sich mit einem sehr guten 14.Platz für das Bundesranglistenturnier TOP 24 Ende November inWiesbaden qualifizieren.

Mehr unter: http://www.tischtennis.de/aktuelles/meldung/18826

Interview mit Sven Hennig

Darauf habe ich so lange Jahre hingearbeitet"

25.07.2016 <> BZ-Iinterview mit Sven Hennig (1844 Freiburg), dem besten deutschen Tischtennisspieler bei der Jugend-Europameisterschaft 2016 in Zagreb.

Zur Person Sven Hennig: Der Gymnasiast, der an diesem Montag 15 Jahre alt wird, begann seine sportliche Karriere beim TV Denzlingen und spielt seit 2013 bei 1844 Freiburg.

Seine Stärken liegen in der Konstanz und im offenen Spiel. Schwächen sieht er noch im Auf- und Rückschlag sowie in der Schnelligkeit am Tisch. Hennig trainiert acht bis zehn Mal in der Woche.

Regionalligaspieler Sven Hennig (1844 Freiburg) war für die Jugend-EM in Zagreb in das deutsche Aufgebot berufen worden.

Im Teamwettbewerb erreichte er mit dem deutschen Quintett den sechsten Platz, im Doppel und Einzel konnte Hennig mit dem Einzug ins Achtelfinale überzeugen. Dabei war er im Einzel bester Deutscher.

 

Simon Goetschi hat danach mit Hennig gesprochen.

Weiterlesen: Interview mit Sven Hennig

Ergebnisse BaWü RLT TOP16 U15/U18

Neckarsulm 23./24.07.2016

BaWü-TOP16 Ranglistenturnier Jugend U15 und U18

 

1. Platz bei den Jungen U15: Fabian Gäßler (TTC Suggental)

1. Platz bei den Mädchen U18: Jana Kirner (DJK Offenburg)

Den 2. Platz bei den Jungen U15 belegte Jeromy Löffler (TTSF Hohberg) Die weiteren guten Ergebnisse entnehmen Sie bitte aus den Anhängen.

Herzlichen Glückwunsch!

Ergebnisse BaWü RLT_TOP16_U13

9./10. Juli 2016 - Karlsbad-Langensteinbach

Seite 17 von 22

nächste Veranstaltungen

Anmeldung



Zum Anfang